News

News2018-04-04T08:36:28+00:00

mach:idee hat den bisherigen Newsbereich unter blogger.com (https://machidee.blogspot.de/) nun auf die eigene Domäne machidee.de verlagert. Alle Neuigkeiten werden ab jetzt hier veröffentlicht.

Zum verknüpfen via RSS:

https://machidee.de/feed/

Sehr geehrtes Autodesk Team…

Vor etwa einer Woche kam der obligatorische Aufruf meines Autodesk-Vetriebsbereiches mit der Aufforderung, meinen Fachhändler zu bewerten. Selbstverständlich bekam der Fachhändler meiner Wahl, wie schon seit Jahren prima Noten. Aber das war es dann doch nicht; nicht ganz…“Ihre Meinung ist uns wichtig!“ stand am Ende der Mail. Und der Satz hat etwas losgetreten. Und ich habe mir die Aussage zu Herzen genommen und dem Autodesk Customer Feedback eine Email geschrieben. Selbstverständlich ohne die Erwartung, dass darauf eine Antwort kommt.

Und nach ein paar Gesprächen erschien mir die Idee, diesen Brief öffentlich zu machen, richtig.

#####################SCHREIBEN VOM 01.08.2018

Sehr geehrtes Autodesk Team,

soeben habe ich die obligatorische Online-Bewertung meines Fachhändlers eingetragen und abgeschickt. Und irgendwie ist es mir ein Anliegen auch euch ein Feedback zu schreiben.

Wo beginnen?

Vielleicht mit den Anfängen… Seit der AutoCAD Version 2.6 – damals noch unter UNIX arbeite ich mit Produkten aus dem Hause Autodesk. Mein bevorzugtes Werkzeug, 3ds Max, ursprünglich 3D Studio setze ich seit der ersten Version unter DOS ein.

Über Visualisierung und 3ds Max speziell habe ich Bücher geschrieben, publiziere regelmäßig über die Welt der 3D-Visualisierung und würde mich als Nutzer der ersten Stunde verstehen.

Mit Autodesk habe ich Jahrelang zusammen gearbeitet, Tutorials für euch geschrieben, Vorträge gehalten und viele Freundschaften mit Mitarbeitern geschlossen. Im Unterricht für Studenten habe ich Jahre lang auf Produkte von Autodesk gesetzt. Mein T-Shirt mit dem Aufdruck „20 years 3ds max“ habe ich immer gerne getragen.

Kurz: Ich finde/fand eure Produkte toll und arbeite täglich und gerne damit.

Aber vor geraumer Zeit begann der Irrsinn des Mietmodells

Ganz im Sinne anderer Firmen aus der Medienwelt seid auch ihr den Schritt weg vom Bezahl- und hin zum Mietmodell gegangen und erinnert mich jedes Jahr erneut daran, dass ich diesen Schritt doch auch gehen soll. Mit Nachdruck und steigenden Beträgen für diejenigen unter uns, die keine Fans des Mietmodells sind.

Zwar noch nicht ganz, aber in die Richtung „SaaS – Software as a service“ gehend kann ich diesen Schritt aus Unternehmenssicht zwar gut verstehen, aber aus Sicht eines eingefleischten Anwenders finde ich die Idee ziemlich frustrierend. Der Service mag gut sein, die Gewinne sich hiermit maximieren lassen aber was geschieht wenn ich meine Miete nicht mehr bezahle?

Keine Nutzung der eigenen Daten mehr, keine „letzte Version“ und völlige Abhängigkeit.

Das Motto „Zwang“ statt Freiwilligkeit schmeckt bitter auch wenn es im Trend der Moderne liegen mag.

Das ursprüngliche Subscription-Modell, heute Maintenance, war funktionell und passend und die jährliche Fee habe ich gerne entrichtet. Wohl wissend, dass die letzte aktuelle Version mir auch weiterhin die Möglichkeit gibt, eigene Daten zu nutzen.

Ich bin mir in Klaren darüber, dass das alte Modell ein Auslaufmodell ist und finde dies bedauerlich.

Die Politik der totalen Abhängigkeit ist eine Zwangslage, der ich mit Widerspruch begegnen muss

Ihr zwingt mich dazu, über Alternativen nachzudenken – nach so langer Zeit.

Aber wie schon Hesse sagte: Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen… (Gedicht Stufen).

Ich bin mir im Klaren darüber, dass sich nichts ändern wird, aber es war mir wichtig, meine ganz persönliche Meinung hierzu zu äußern.

 

Mit traurigen Grüßen

Rüdiger Mach

August 6th, 2018|Categories: news|

Im Nachgang

2o14 hatte mach:idee für die Planungsmassnahme einer Revitalisierung für unseren Planungspartner Holinger AG in Basel mehrere Visualisierungen erstellt.

Die Bilder zeigen der Reihe nach den Entwurf, die Visualisierung und die finale Massnahme nach vier Jahren.

Die Visualisierungen wurden 2014 zur leichteren Vermittlung der Planungsinhalte für Nicht-Fachleute erstellt.

Inzwischen wurden die Baumassnahmen erfolgreich abgeschlossen.

Die Holinger AG hatte eine Aufnahme eines wichtigen Bereiches erstellt und uns diese zugeschickt.

Toll, zu sehen, dass die Visualisierungen sehr nahe am realen Ergebnis liegen.

Vielen Dank für das Feedback!

rm

Juli 21st, 2018|Categories: news|Tags: , , |

Spatenstich für den Neubau des Wasserwerks Mörscher Wald

mach:idee erstellt Animation zum neuen Wasserwerk

Aus den News der Stadtwerke Karlsruhe: „28.06.2018 | Spatenstich für Neubau neben dem alten Wasserwerk / Stadtwerke sichern die Versorgung an heißen Sommertagen ab und sorgen klimabedingten Veränderungen vor“

Spatenstich Trinkwasserwerk Mörscher Wald, Quelle Stadtwerke Karlsruhe

Heute fand im Mörscher Wald der offizielle Beginn der Bauarbeiten zum neuen Trinkwasserwerk statt.

Im Rahmen einer auch für Laien verständlichen und sehr ansprechenden Präsentation erläuterten die Stadtwerke Karlsruhe die Hintergründe und Notwendigkeit des gewaltigen Bauprojekts. Weitere Informationen zum Vorhaben sind auf der Website der Stadtwerke Karlsruhe zu finden:

https://www.stadtwerke-karlsruhe.de/swk/presse/meldungen/2018/20180628.php

Zum besseren Verständnis wurde von mach:idee eine kurze Übersichtsanimation über den geplanten Bauverlauf erstellt, die mit positiven Resonanzen bedacht wurde.

Ein tolles Projekt!

rm

Juni 28th, 2018|Categories: news|

Datenschutz nach neuer Datenschutzverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU wird am 25. Mai 2018 in der gesamten Europäischen Union (EU) in Kraft treten. Wir haben unsere Datenschutzerklärung aktualisiert und den neuen Anforderungen angepasst.

Auch ein gesonderter Hinweis auf die von WordPress genutzten Cookies wird nun beim erstmaligen Besuch unserer Website eingeblendet.

Rüdiger Mach

Mai 1st, 2018|Categories: news|

Vortrag zum Volocopter am Kindercollege an der DHBW

Wie kam es zu der Idee des Volocopters?

Wie entstanden die ersten Entwürfe und wieso braucht man eigentlich Animationen?

Themen rund um den Volocopter, Designprozesse und 3D-Animationen wurden einem interessierten Publikum im Alter zwischen 7 und 13 Jahren vorgestellt.

Unter dem Titel

„Volocopter – Animationen, Illustrationen – Design“

durften sich die Kids mit den Fragestellungen zur elektrischen Mobilität und der Idee Fliegens mit einer „großen Drohne“ auseinandersetzen. Die Teilnehmer waren voll dabei, sehr interessiert und außerordentlich gut informiert. Mit vielen Fragen und einer lockeren Runde wurden spannende Themen von der Gestaltung bis zur Nachhaltigkeit diskutiert.

Grundlage waren Animationen, Presseberichte und Entwürfe die seit 2011 zu einem der spannendsten Fluggeräte erstellt wurden.
Vertiefte Informationen zum Volocopter sind auf der Website zu finden:
http://www.volocopter.de

Und nach wie vor kam auch unsere Animation zum VC007 bei den Kids besonders gut an 🙂

Veranstalterin war Claudia Keller, die sich seit einigen Jahren um die Idee des KinderColleges und der Kinderuni kümmert.
Weitere Infos zum SommerKinderCollege gibt es auf der Website der DHBW Karlsruhe – https://www.dhbw-karlsruhe.de/

Vielen Dank an Frau Keller, die es ermöglicht hat an einer solch tollen Veranstaltung teinehmen zu dürfen

Rüdiger Mach

April 19th, 2018|Categories: news|Tags: , , , , , , |

Volocopter – autonomes Fliegen und ein neues Verkehrskonzept

Für die Volocopter GmbH (https://www.volocopter.com) wurde ein neues Konzept für die Möglichkeiten urbaner Nutzungen des Volocopters entwickelt. Im Vordergrund steht die Idee des autonomen Fliegens im städtischen Bereich. Gemeinsam mit den Volocoptoren hat mach:idee an der Idee gefeilt und jede Menge Animationen zur Erläuterung der Idee entwickelt.

Modelliert wurden Volocopter-Szenen, Stadtmodelle, Details, Flugszenarien und eine Unzahl an Details zur Vermittlung der zu beschreibenden Inhalte. Vielen Dank für die Unterstützung bei der Erstellung der Modelle an Fabian Groß von 48DESIGN (https://www.48design.de) in Karlsruhe.

Fazit: Viel Aufwand, enge Deadlines, spannende Gespräche, ein tolles Team und ein bewegendes Projekt – das Ergebnis kann hier betrachtet werden:

rm

April 17th, 2018|Categories: news|

Subversive Urban Planning: Alternative Forms of Urban Action in the Knowledge Society

Christine, our English heart and soul of mach:idee worked hard on the translation of the book by Prof. Bernd Streich:

Subversive Urban Planning: Alternative Forms of Urban Action in the Knowledge Society

Now it has been published!

If you are interested in new ways our cities will work, check it out under:

https://www.amazon.com/dp/1986756610/ref=rdr_ext_tmb

Congratulations Christine!

rm

April 9th, 2018|Categories: news|