Auftraggeber: Zweckverband Rheintaler Binnenkanal 2021/22

Der Rheintaler Binnenkanal beginnt in der Schweiz in der Gemeinde Sennwald und setzt in St. Margrethen den alten Rheinlauf fort, der bei Altenrhein in den Bodensee mündet. Der Kanal wird als Fischereigewässer und beliebter Naherholungsraum genutzt.

Der Kanal weist ein hohes Schadenspotential auf, so dass in einem breit angelegten Planungsprozess verschiedene Möglichkeiten für den Hochwasserschutz geprüft wurden. Der geplante Entwurf schützt die Gemeinden im mittleren Rheintal vor Überflutungen und bietet durch die damit verbundene Revitalisierung des Gewässers auch eine hohe Aufwertung für die Naherholung im betroffenen Gebiet. Die geplanten Massnahmen beinhalten den Bau eines Rückhalteraumes, Gerinneaufweitungen, Entwässerunsmassnahmen und Instream-Massnahmen mit Uferstrukturierungen.

Um eine genaue Planung zu ermöglichen, wurden im Vorfeld hydronumerische Berechnungen erstellt. Die hierbei berechneten Hochwasserszenarien zeigen die für die Planung relevanten Flutungszustände. Zur Veranschaulichung und zur Vermittlung wurde ergänzend ein „physikalisches“ Wasserbaumodell im Maßstab 1:40 gebaut. Am „echten“ Modell kann das Flutungsverhalten der numerischen Berechnung nicht nur überprüft sondern auch anschaulich vermittelt werden.

Um all die geplanten Massnahmen verständlich und frühzeitig zu kommunizieren wurde eine Palette an Visualisierungen beauftragt. In enger Zusammenarbeit mit dem Generalplaner, der NRP Ingenieure AG, den Planern der Holinger AG und  Zweckverband erstellte mach:idee Visualisierungen der Massnahmen mit Hilfe von Detail-Illustrationen, Animationssequenzen, einer VR-ANwendung und AR-Elementen.

Erstellt wurden

  • digitale Geländemodelle für das Gesamtgebiet und Detaillösungen
  • Detailmodelle und Fachillustrationen für die geplanten Detaillösungen
  • Eine Trailer mit vielen Animationssequenzen zur Übersicht der gesamten Massnahme
  • Eine VR-Anwendung zur interaktiven Begehung des gesamten Projektperimeters unter Zuhilfenahme unserer mi-Box
  • AR-Anwendungen für die Darstellung der Teilmodelle im physikalischen Modell
  • und diverse Printmaterialien

rm

Der Rheintaler Binnenkanal – https://binnenkanal.ch/

NRP Ingenieure AG – https://www.nrpag.ch

Holinger AG – https://www.holinger.com

Illustration und Animation

VR-Anwendung

Das gesamte Planungsgebiet wurde als begehbare 3D-VR-Anwendung realisiert. Mittels Maus/Tastatur bzw. mit dem von mach:idee entwickelten Controller lässt sich das Gebiet selbstständig erkunden. Zusätzliche Informationen geben einen Überblick über die geplanten Massnahmen. Der hydronumerisch berechnete Wasserspiegel kann eingeblendet werden und zeigt den Verlauf der Flutung.

AR – Augmented Reality Anwendung

Um die Detailmodelle im physikalischen Versuchsmodell darstellen zu können wurden diese mittels einer AR-Anwendung auf Android Tablets installiert.

Mittels einem Tracker können somit die virtuellen Modelle im für das im Massstab 1:20 erstellte physikalische Modell überlagert werden.

Datenaufbereitung

Software für die Daten-Bearbeitung